AG 2

Arbeitsgruppe Transportwürdigkeit von Wirtschaftsdüngern

Die AG 2 verfolgt das Ziel, die Transportwürdigkeit von Wirtschaftsdüngern zu steigern, indem die Nährstoffgehalte durch eine effektive und möglichst kostengünstige Aufbereitung durch Flüssigkeitsentzug erhöht werden.

Hierzu befasst sich die AG 2 hinsichtlich der Praxisreife mit den derzeit verfügbaren Techniken und Verfahren für die Landwirtschaft sowie den Biogassektor, um eine bessere ökologische und ökonomische Verteilung der Nährstoffe im Land zu ermöglichen.

Schwerpunkte bilden hierbei neben den Vorteilen für die tierhaltenden Betriebe, die Erarbeitung von Einsatzmöglichkeiten aufbereiteter Wirtschaftsdünger in Ackerbauregionen und Biogasanlagen. Das Augenmerk der Arbeit liegt darin Empfehlungen für die Praxis zu erarbeiten und zu kommunizieren, sowie Fragenstellungen aus der Praxis aufzugreifen und diese mit der Agrarverwaltung zu erörtern.

Unter Leitung von AG-Sprecher Lars Reinhold vom Landesverband der Maschinenringe arbeiten folgende Institutionen in der Arbeitsgruppe mit:

  • Bauernverband Schleswig-Holstein e.V. (BVSH)
  • Boben Op Klima- und Energiewende e.V.
  • Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft – Landesgruppe Norddeutschland (BDEW)
  • Fachverband Biogas
  • Familienbetriebe Land und Forst
  • Geries Ingenieure GmbH
  • GesamtBetriebsBeratung GBB
  • Landesverband der Lohnunternehmer Schleswig-Holstein
  • Landesverband der Maschinenringe Schleswig-Holstein
  • Landwirtschaftliche Unternehmensberatung Schleswig-Holstein (LUB)
  • Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein (LKSH)
  • Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND)

Aktuell befasst sich die Arbeitsgruppe mit folgenden Themen:

  • Broschüre Praxisleitfaden „Separierte Gülle“
  • Klärung rechtlicher Fragen zur Einleitung von aus Gülle aufbereitetem Wasser.
  • Definition/Handhabung von separierter Gülle im Düngerecht.
  • Genehmigungsverfahren bei Aufbereitung von Gülle zu mineralischem Dünger.
  • Förderung von Separationsanlagen.

Für die Praxis/Downloads