Die Allianz für Gewässerschutz hat am 18. Juni 2021 den Praxistag: „Gemeinsam für mehr Gewässerschutz – Fließgewässer durch Randstreifen schützen“ mit 50 Teilnehmern im Kreis Schleswig-Flensburg an der Grimsau veranstaltet.

Die Allianz für Gewässerschutz hat am 18. Juni 2021 den Praxistag: „Gemeinsam für mehr Gewässerschutz – Fließgewässer durch Randstreifen schützen“ mit 50 Teilnehmern im Kreis Schleswig-Flensburg an der Grimsau veranstaltet.

Praxistag

Die Allianz für Gewässerschutz hat am 18. Juni 2021 den Praxistag: „Gemeinsam für mehr Gewässerschutz – Fließgewässer durch Randstreifen schützen“ mit 50 Teilnehmern im Kreis Schleswig-Flensburg an der Grimsau veranstaltet.

Am 29. Januar 2021 fand die Online-Winterveranstaltung „Die neue Landesdüngeverordnung und neue Regelungen auf Gewässerrandstreifen“ mit über 500 Teilnehmenden statt. Neben den aktuellen Regelungen aus Düngeverordnung und Landesdüngeverordnung wurde vor allem das Vorgehen zur Ausweisung der Nitratkulisse in Schleswig-Holstein diskutiert.

Im Rahmen der Norla 2019 wurden auf einem Gewässerschutzforum die Ziele der Allianz für den Gewässerschutz und zusammen mit Landwirten auch die Umsetzung und die aktuellen Zahlen aus der Gewässerschutzberatung vorgestellt. Im nachfolgenden Pressegespräch mit dem Landwirtschafts- und Umweltminister Jan Philipp Albrecht und den Allianzpartnern wurden die bereits erzielten Erfolge betont.

Im Januar und Februar 2019 fanden fünf Winterveranstaltungen mit insgesamt über 700 teilnehmenden Landwirten in den Beratungsgebieten der Nitratkulisse statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltungen lag jeweils auf dem Austausch der Erfahrungen und Ergebnisse aus der Gewässerschutzberatung mit der Praxis vor Ort. Gemeinsam mit dem im jeweiligen Beratungsgebiet tätigen Ingenieurbüro der Gewässerschutzberatung stellten Landwirte vor, was sich durch die Gewässerschutzberatung auf den Betrieben und in den Köpfen der Betriebsleiter durch die Beratung verändert hat.